Schnitzelgutschein

am 10.September 2020 haben wir Marion, Jan und Ich den
Schnitzelgutschein eingelöst. Ich habe die die Getränke
übernommen ubnd wir haben im Gastgarten beim GELBMANN
diese Spende genossen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • html slideshow
  • 5
css slider by WOWSlider.com v9.0

E-Mail wurde erfolgreich kopiert

ein wenig Familengeschichte (Fotoapparate)

am Tag deer Einlösung des Schnitzelgutscheines war ich vorher
als verabredet schon beim Gelbmann. Gegenüber gibt es einen
Altwarenhändler. Hier hab ich meine erste Kamer entdeckt und
gleich gekauft für € 10. Im Original hat sie 5 DM gekostet.

Das war meine erste Kamera, die mir mein Vater geschenkt hat.
Gut das ich mit ihr gelernt habe. Die zweite war veine Vitessa
von Voigtländer (die erste mit Schnellaufzug), danach hatten
Hannelore und ich nach der gemeinsamen Lehre bei Rollei
Franke und Heidecke eine Rollei 35 erstanden.
Mein Vater war ein früher Hobby Fotograf und Filmer, mit einer
1. Kamra der Contax III (Baujahr 1939) mit 1250m/sec Verschluss…
LAmellenverschluss) und zum filmen eine Bolex II 16mm
mit drei Objektiven und Handaufzug (Baujahr 1939)
Sein Freund war Hellmuth Lange, der Herausgeber des SCHMALFILMS,
(erstes Hobby Magazin herausgegeben in Braunschweig).
Ich habe die Filme noch- Mein Vater hat damit sogar eine
Doppelbelichtung (was ich träume) gefilmt.
Später hat er dann mit der Minox fotografiert.
Alle Apparate und Filme habe ich noch und mein Sohn hat
dieses Hobby fortgesetzt.

Also fotografieren begann bei mir sehr früh und hat mir
viel Freude bereitet.

Walids Lamm Suppe

in der Auslage seines Standes habe ich Lammknochen gesehen. Ich fragte ihn, was die Kosten. … nichts ….Ich war so verwirrt und habe noch einmal gefragt (sein Geselle sagte g r a t i s). Er hat mir 2 lange Knochen gegeben. Jetzt sind sie leckere Lammsuppe. Danke
Rezept kommt noch auf http:// hapetho.de/rezepte

• Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Bilder + Texte: HPT • 2013 •