Auf dieser Seite zeigen wir unseren Freunden was uns immer mal wieder  nach Berlin führt. Wir leben in zwei Welten. Mal in Wedel, wo wir uns  wohl fühlen und Freunde haben. Mal in Wien, wo wir uns auch wohl fühlen und weitere Freunde haben. Wir vergessen aber auch nicht das reisen. Zu Berlin haben wir eine besondere Beziehung. Ich   …. P e t e r …..
bin ein halber Berliner, meine Eltern wollten, das ich dort geboren werde.  Das hat aber nicht durch den Weltkrieg II geklappt, so bin ich in Braunschweig geboren. Meine Eltern stammen aus Berlin Wedding  und Berlin Friedrichshain (West-Ost).
Im Inhalt gibt es viel davon zu erfahren.
Wenn Euch etwas vom Inhalt gefällt, dann kommentiert es. Wir freuen  uns über die Rückmeldungen.

das ist in 2011

das sind wir in Berlin bei Konopke

Meine Ehefrau Hannelore (die Beste von allen …… Zitat von Kishon) mit der ich die  goldene Hochzeit gefeiert habe, begleitet mich immer. Nur nach Wien fahre /fliege ich manchmal allein. Sie hat mit mir bei den Rolleiwerken Franke & Heidecke in Braunschweig gelernt. Dort haben wir uns auch kennengelernt spricht viele Fremdsprachen( englisch, italienisch,  französisch und ein wenig spanisch, das erleichtert das Reisen. In italienisch ist sie so gut, das sie sogar Nachhilfe gegeben hat. Sie hat lange als Sozialarbeiterin gearbeitet und genießt jetzt den Ruhestand.

Es gibt auch weitere Spuren im web Mit einem Klick auf die grünen Links kann man diese Spuren  im web sichtbar machen.  Das sind alles meine Machwerke. Klick auf die grünen Links

Meine Bilder
flickr.com
live.com für die Speicherung von Diaschauen
j-album.com für die Speicherung von Diaschauen
Meine Videos
youtube.com für die Speicherung von filmlets
Meine Blogs von Reisen
Wien
Wedel
Algarve
Marokko
Italien1
Italien2
Cinque Terre 1
Cinque Terre 2
himmel + meer
Mein Familienblog
alltags notizen
Mein Blog aus der Küche
Amateurköche, wie ich
Meine homepage
thomas-wedel.de


noch mehr über Peter
ich bin jetzt Karriererentner und Mitglied der Bruderschaft der grauen Böcke,
nachdem ich immer lieber eine Djelabah (siehe unten) trage.Früher war ich
Allzweck Manager in vielen Firmen. (Geiling Werbeagentur, Masius
Werbeagentur, Trumpf Schokolade, Gillette im Inland und Ausland,  
General Foods, Carnation-Glücksklee, Holsten Bier,  Rathenower Optik als 
Senior Kontakter, Senior Produktmanager,  Marketing Manager,
Verkaufsleiter, Geschäftsführer.) Das Theater habe ich nicht mehr nötig.
Ich fühle mich wohl und geniesse das Leben, fotografiere gern, reise noch
lieber, bin in Wedel und Wien zuhause.
In meinem Berufsleben habe ich die Digitalisierung miterleben dürfen (im
Büro und bei den Werbeagenturen).Damit meine grauen Zellen nicht
abstumpfen habe ich im Ruhestand die Computerei erlernt. Wie fing
das alles an? Kaum im Unruhestand haben mich die Mitarbeiter der 
Werbeagentur, die ich früher oft beauftragt, habe auf dem MAC geschult.
Ich habe bei Ihnen Freehand, Photoshop und QuarkXpress gelernt.
Dann habe ich mir einen MAC Würfel gekauft,dann einen Centris,
dann noch viel später einen der ersten iMac´s und daheim Wedel
weitergemacht. Nachdem ich fit war in, Textgestaltung und
Redaktionssoftware, habe ich Bücher gestaltet (als Autodidakt)
und meine Leistung (hobbymässig) verkauft. Es entstand die
Ortschronik von Kummerfeld. Ich wurde von der
Behindertengmeinschaft Wedel angesprochen eine Broschüre für
ein barrierfreies Wedel zu setzen und den Druck zu koordinieren.
Hab ich gemacht. Weil die Druckerei mit meinem neuen Wissen
zufrieden war, habe ich ein wenig in der Druckvorstufe bei
Druckereien dilettiert und Kundenzeitschriften und Stadionblätter
zusammengestellt und begleitet. Das war mir dann nicht genug
Herausforderung und ich begann mich in Präsentationssoftwaren
einzuarbeiten. Es entstanden mit einem Freund in Kappeln für
Agenturen und Auftraggeber Logos, Festschriften und
GL Präsentationen (digitalisierte). Bald schon bin ich umgestiegen
auf windows, denn Karriererentner sind gerade nicht die Kauf- und 
Verwendungsgruppe für MACs. Weil meine Rentnerbeschäftigung
das zu boomen begann, beschäftigte ich mich mit HTML und
Javascripten und hab dann mit Dreamweaver meine ersten web
Seitengestaltet Viele stehen immer noch im web.Als Musikliebhaber
hatte ich viele LPS, die habe ich dann zu CDs verabeitet und bin
damit in die Welt derTondigitalisierung eingetreten. So habe ich
zB. viele Stücke aus den wilden 60 ern in Hamburg (Beatleszeit) 
rock and roll für einen Freund digitalisiert und gerettet. Schon
immer habe ich mich für intensives Reisen interessiert, (Bretagne,
Marokko, Algarve, Cinque Terre, Abruzzen, Umbrien, Toscana, Wien) 
und hab viel mit meiner Pentax , später Lumix, jetzt 
Casio Exilim ZR200 fotografiert. Bilder sollten nicht auf Festplatten
verfaulen sondern an die Öffentlichkeit. So begann ich zu bloggen 
Zuerst mit wordpress und blog.de. Die Templates waren mir aber
nicht genug und ich begann mich mit CMS auseinanderzusetzen. 
Die angebotenen Platformen waren nicht praxistauglich.
Jetzt benutze ich überwiegend wordpress bei meinem hoster
Hosteurope, da habe  ich 10 blogs. Schwierigkeiten habe ich immer noch mit der Einrichtung von Netzwerken
(meine Frau hat auch ein notebook) und der Verbindung von
notebook, netbook und ipod-touch Habe mir aber einige
Bücher besorgt. ITouch, Navi und handy kann ich fehlerfrei
bedienen und gebrauche sie. Inzwischen sind smartphone
und tablets dazugekommen. Wer rastet der rostet. 
Als f a s t Durchblicker (PC, Mac, Linux) helfe ich gern bei
Computerproblemen und Installationen in der Nachbarschaft
und bei Freunden.
.
Weitere blogs veröffentliche ich
unter www.hapetho.de
Von dieser Startseite erreicht man sie durch doppelklick
Was uns wichtig ist sieht man hier
Marokko unser Traum