…´s is zun hoar raufn …. ´s weder

angekommen sind wir bei 28 Grad und Sonne, es versprach
einen schönen Oktober. Dann über Nacht 20 Grad weniger
und leichter Schneefall, später so um 2-5 Grad, dann wieder
15 Grad (der Wetterbericht sagte mal zu kalt für die
Jahreszeit, mal zu warm).

Kürbisfestival


Wir haben das Kürbisfest auf der Himmelswiese besucht, dort gab es
alles um den Kürbis (ca.200 Sorten) zu verkosten und anzu-
schauen. Wir haben dann auf unserer Terrasse mit diesen 4 Sorten
gefeiert. (von l. nach r.) Banana-, Table Ace-, Sunburst- und
Gorgonzola Kürbis. Da nicht alles Suppenkürbisse sind haben wir
jetzt ein Kürbis Kochbuch. Man kann den Kürbis für Salate, Konfiture,
Torten und auch als Gemüse zubereiten. In meinem Rezeptblog hier,
gibt es auch ein Rezept für eine Kürbissülze, als Bestandteil eines
herbstlichen Buffets.

donati

Das wohl schönste Blumengeschäft in Wien haben wir am letzten Tag
unserer Reise entdeckt. Das „Donati“ ist mehr als ein Blumengeschäft,
es ist eine Werkstatt für Floristik, Garten- und Wohnkultur und man
findet es in Salmannsdorf zwischen Neustift am Walde und dem
Hameauviertel (19. Bezirk)

hommage an van Gogh


Das Café Landtmann in Wien – unmittelbar neben dem Burgtheater!
Mal abgesehen davon, dass ein kleiner Brauner (Espresso) so um
die € 2,4 kostet (die Null wird in der Speisekarte verschämt
verschwiegen) und das Landtmann die Riege der teuren Kaffeesieder
mit anführt, (Landtmann, Sacher, Demel), ist es ein Augenschmaus für
Lichtnostalgiker.

60 Jahre chinesische Grafik und Guzheng


Das war eine Überraschung im Moya, eine umfassende Ausstellung
chinesischer Grafik mit anwesenden Chinesischen Künstlern. Der
Botschafter eröffnete und viele Reden folgten. Wie sich das
anhört, hier klicken.
Es wurde die Guzheng gespielt. Wie sie klingt, hier klicken.
Dass Chinesen die Holzschnittkunst beeinflusst haben, sieht man
in der Diaschau. Huina hat uns zur Vernissage eingeladen, eine sehr
interessante und sehenswerte Ausstellung!

jetzt sind wir mit der Welt verbunden


In unserer kleinen Wohnung in Wien gibt es jetzt auch einen
Internetstick fürs surfen. Er steht auch unseren Gästen zur
Verfügung. Für uns haben wir ein kleines netbook von
Samsung angeschafft

Alina war zu Besuch


Alina ist jetzt 9 Jahre. Die Tochter von Huina und Sascha. Sascha
ist Jans Schulfreund. Huina ist aus Shanghai. Beide leben mit
ihren Kindern (Alina und Ananda) in Wien und wir besuchen uns
regelmäßig. Eigentlich wollte ich Revanche für meine Schach-
Niederlage, Alina hat mich erneut schachmatt gesetzt. Diesmal
habe ich mich etwas länger gegen das Unvermeidliche
gewehrt. Immerhin!

auf nach Tibet


Schnappschuss aus der U-Bahn Station Universität. Direkt umsteigen
ist aber noch nicht möglich. Das Liniennetz der Öffis in Wien ist vorbildlich und weiträumig.

Museum Leopold


Es gab diesmal eine Munch Ausstellung. Munch muss man mögen,
sonst überkommt einen eine Depri-Phase. Gleichzeitig kann man
die Schiele Ausstellung ansehen. Der ist sinnenfroher!

passt in meine Sammlung kurioser Zeichen


Die Sammlung aus Wien wird immer größer. Ich habe jetzt ein Album
bei Flickr. Hier Besonders ergiebig erweist sich der 2. Bezirk.
Das ist der Multikulti Bezirk Wiens mit einer wirklich überdurch-
schnittlichen Kreativität der Bewohner. Das Album umfasst jetzt schon
69 Beobachtungen.

Vorlage BlogPimp / Appelt Mediendesign, angepasst und bebildert von Hans-Peter Thomas