Zwischenbericht

Die Lage beginnt sich zu entspannen. Ich bin immer noch
in meinem Hamsterkäfig, seit 34 Tagen (siehe Bild)

Konferenzen aus der Gschwandnergasse

in der Quarantäne habe ich mir ZOOM und jitsi.org beigebracht.
Beides sind erlauben Videokonferenzen, wie man sie aus den
Zuschaltungen im TV kennt. 1- 40 Teilnehmer aus der ganzen Welt
können gemeinsam singen, sprechen, diskutieren oder meditieren.
Ich hab es erlernt um an den Retreats von Isaac Shapiro
teilnehmen zu können.
Nachdem man die Zugangsdaten hat logt man sich ein und kann
allen zuhören oder mit disktutieren oder wie ich eben meditieren.
Ich habe auch schon eigene Zoom Meetings gemacht. WerInteresse
hat schreibt mir und kann dann mit mir Videokonferenzen machen.
Von diesen Programmen habe ich schon immer geträumt.Sie waren
bisher nur geschäftlich nutzbar, jetzt auch kostenlos privat.

erste Schritte


Jan und Marion haben mir einen desktopmini computer geschenkt.
endlich gibt es auch videos aus der Gschwandnergasse.
Klick auf Start und Du siehst den Kamera und Tontest.

die Spielwiese

Hannelore ist jeden Montag für 2 Stunden zu einem Retreat in Hamburg gefahren. Es ist ein Satsang in dem man zu sich kommt durch gemeinsame Meditation. Ich bin inzwischen auch ein Anhänger (Hannelore wird das sehr freuen). Die Spielwiese hat mich mit offenen Armen aufgenommen. Da man sich nicht mehr treffen kann, hat man das Retreat in eine Videokonferenz umgewandelt.  ZOOM  (obere Reihe Mitte bin ich, aus Wien mit eingelogt.), Montags ab 19.30h möchte ich nicht gestört werden.

Sonnenuntergang

ich muß aufpassen, das ich so schöne Sonnenuntergänge nichtverpasse, wenn ich in der Spielwiese bin (online)

schmerzliche Ferne

mein Leihenkelkind Aida vermisst ihren Leihopa sehr. Ich kann es auch kaum aushalten. Sie war sonst fast jeden Tag bei mir nach dem Kindergarten für 3 Stunden zum spielen, lernen und Schokolade essen, der Kindergarten ist ja nun auch geschlosen. Sie hat mich besucht und wir haben mit dem vorgeschriebenen Sicherhaitabstand miteinander gesprochen. Skuril und eigentlich nicht zu verstehen.

traumhafte Abendstimmung

der Blick von der Terrasse auf die Marienkirche, den aufgehenden Mond und den Abendstern. 7,9 km km entfernt in der Ferne
Hannelores Grab im Wienerwald in Mauerbach.

zum HoferPreis…..

meine Internetanbindung war zu langsam und störanfällig. Also hab ich mir einen mobilen Router von Huawei zugelegt, der mit einer SIM Karte arbeitet. 40 MB Datenvolumen erhält man hier für € 17.90. Ein Traumpreis (verglichen mit € 39.90 der deutschen Telekom) und das ganze 100 m?bit schnell…… tu felix austria

…… nicht illegal

Jan ist unter die Heimbrenner gegangen und brennt uns den einmaligen Thomas GIN aus Hütteldorf (da wo die Austria spielt
und die liebsten Menschen wohnen)

Blut Vollmond

diesmal besonders eindrucksvoll, da der Mond war der Erde  ganz nah und ein Vollmond während einer totalen Kernschattenfinsternis

Vorlage BlogPimp / Appelt Mediendesign, angepasst und bebildert von Hans-Peter Thomas